Bundesleistungswettbewerb – Farbige Erfolge

Das sächsische Maler- und Fahrzeuglackiererhandwerk entsendete Sachsens beste Gesell/-innen zu den

praktischen Leistungswettbewerben (PLW) der Maler/-innen und Lackierer/-innen 2019  

 Unter dem Motto „Skills for Future“ (Fähigkeiten für die Zukunft) wurden die besten deutschen Fachkräfte gesucht. Die hochmotivierten 8 jungen Frauen und 4 jungen Männer, die landesbesten Malerinnen und Maler, traten im praktischen Leistungswettbewerb auf Bundesebene vom 18.-19.11.2019 in der Handwerkskammer Nürnberg an.  Teilnehmen dürfen Jungfacharbeiter/-innen, die im PLW im jeweiligen Bundesland als Landessieger hervorgegangen sind. Grundstein dafür ist die im gleichen Jahr mit dem Prädikat „sehr gut“ und „gut“ abgeschlossene Berufsausbildung. Die drei Erstplatzierten des PLW auf Bundesebene dürfen in das Nationalteam der Maler/-innen und Lackierer/-innen aufsteigen.

 

Im Wettbewerb mussten die 12 Teilnehmer/-innen fünf Arbeitsaufgaben in einem Zeitlimit von insgesamt 14,5 Arbeitsstunden erfüllen. Diese bestanden aus einer zweifarbigen Lackierung einer profilierten Fläche, einer aufwendigen Designarbeit, einer dekorativen freien Gestaltung, einem Speedwettbewerb und einer anspruchsvollen Tapezierung.

Anschließend bewertete eine Jury die Arbeiten.

Im Schindlerhof Nürnberg fand am 19.11.2019, während einer festlichen Abendveranstaltung, die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der Ergebnisse statt: Den 1. Platz belegte Jacqueline Kuhn aus Hessen. Auf den Plätzen 2 und 3 fanden sich Hanke Max Eder aus Thüringen und Vivien Deichmeier aus Schleswig-Holstein ein.

Unser Bundesland wurde durch Conny Kohlsche (19) aus Schwepnitz vertreten. Sie belegte einen der vierten Plätze und ist über die zusätzlich gesammelten Erfahrungen sehr dankbar und überaus stolz darauf, dabei gewesen zu sein.

Wir beglückwünschen Frau Kohlsche, wünschen weiterhin beruflich viel Erfolg, dass sie Ihrem Handwerk treu bleibt und auf dieser hervorragenden und soliden Basis ihr weiteres Berufsleben aufbaut.

Danken möchten wir der Handwerkskammer Chemnitz, im speziellen Herrn Brinkmann für das Training vor dem PLW in Nürnberg, der Handwerkskammer Dresden, im speziellen Herrn Lamprecht für das Training vor dem PLW in Sachsen und allen Unterstützern. Letztlich sollte auch die Firma Industrie und Raum GmbH aus Großröhrsdorf in Verbindung mit dem GF Andreas Zschornak genannt werden. Frau Kohlsche schaffte sich mit ihren vorhandenen Fähigkeiten, in ihrer 3-jährigen Ausbildung zur Malerin für Gestaltung und Instandhaltung, die ausschlaggebenden Grundlagen für die jetzigen Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit.  So kann Ausbildung funktionieren.

Fotos und Text, Andreas Zschornak

18. Dezember 2019