2. Platz beim Bundesleistungswettbewerb Fahrzeuglackierer

Den Bundesleistungswettbewerb der Fahrzeuglackierer 2016 gewann Heidi Frank aus Röttenbach (Bayern). Oliver Pabst aus Arberg (Sachsen) und Alexander Lahr (Rheinland-Pfalz) folgen auf den Plätzen 2 und 3.

Drei spannende und erlebnisreiche Tage verbrachten die Landessieger vom 8. bis 10. November 2016 beim Bundesleistungswettbewerb für Fahrzeuglackierer im Technologie- und Trainingscenter von PPG in Hilden. Der Wettbewerb, der von der Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer im Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Lackhersteller PPG durchgeführt wurde, konnte den hohen Erwartungen, die an die Deutschen Berufsmeisterschaften der Fahrzeuglackierer gestellt werden, voll und ganz erfüllen. Die Ergebnisse der insgesamt zwölf Teilnehmer – darunter drei Fahrzeuglackiererinnen – spiegelten einmal mehr das hohe Niveau der dualen handwerklichen Ausbildung in einem technisch und gestalterisch anspruchsvollen Beruf wieder.
Die diesjährige Aufgabenstellung bestand darin, eine Wort-Bildmarke zu entwickeln, bei der ein Logoteil eigenständig entworfen werden musste und in vorgegebene Schriften harmonisch einzubetten war. Logo und Schrift waren darüber hinaus in eine Farbkonzeption einzufügen und auf eine Motorhaube sowie auf eine Werbetafel mit der Dimensionen 1m mal 1m zu applizieren. Beide Aufgabenstellungen sollten themenorientiert und visuell ansprechend eine gesamtgestalterische Einheit bilden. Der dritte Teil der Aufgabenstellung bestand aus einer Designlackierung eines Fahrzeugmodells. Hier konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Können nochmals unter Beweis stellen und das breite Leistungsspektrum des Fahrzeuglackiererberufs demonstrieren.
Die hohe Qualität und Leistungsdichte der erstellten Arbeiten forderten in besonderer Weise die Fachjury – besetzt mit den erfahrenen Fahrzeug-lackierermeistern Walter Hinze, Torsten Lucassen und Arno Knöpfle, die es nicht einfach hatten, eine Entscheidung zu treffen. Schließlich konnte Heidi Frank mit ihren Arbeiten überzeugen und wurde zur Bundessiegerin gekürt.

 

 

Im Rahmen einer dem Anlass würdigen Feierstunde, bei der mit Herrn Mattich die Führungsspitze von PPG sowie zahlreiche Familienangehörige, Ausbilder, Mentoren, Betriebsinhaber und Ehrengäste, darunter auch der Landesinnungsmeister von Nordrhein, Herr Jan Bauer, anwesend waren, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Händen von Dr. Albert Bill und Paul Kehle im Namen des Bundesverbandes ihre verdienten Urkunden und Geldpreise entgegennehmen. In die Schar der Gratulanten reihten sich darüber hinaus auch die Vertreter von PPG, Mirka und Sata ein, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wertvolle Sachpreise und Gutscheine für Trainings überreichten.
Jochen Kleemann als Hausherr zeigte sich erfreut darüber, dass der diesjährige Bundesleistungswettbewerb mit so hervorragenden Arbeiten abgeschlossen wurde. Neben den drei Bestplatzierten dürfen sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Sieger fühlen.

Superstimmung beim Bundesleistungswettbewerb Fahrzeuglackierer 2016. Allen Teilnehmern, dem Veranstalter und den Branchenvertretern von PPG, SATA, Mirka und 3M wird der Wettbewerb sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben

Der Vorsitzende der Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer im Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz, Paul Kehle und Geschäftsführer Dr. Albert Bill lobten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Bundesleistungs-wettbewerbs als tolles Team. „Sie waren untereinander rücksichtsvoll und hilfsbereit, in der eigenen persönlichen Arbeit aber zielstrebig und auf Bestleistung ausgerichtet. Die Stimmung beim diesjährigen Bundesleistungswettbewerb war einzigartig“. Unter allen am Bundesleistungswettbewerb beteiligten Personen, ob Kandidat oder aus dem Kreis der PPG-Organisation, mit Heike Leufgen, Dirk Czub und Trainer Sascha Petschke, bis hin zu den PPG-Azubis Sven Neumann und Benjamin Dyckhoff hat sich während der drei Tage geradezu ein kollegiales und freundschaftliches Verhältnis entwickelt. Sicherlich auch ein Baustein des Erfolgs.

Ein herzliches Dankeschön richtete Dr. Bill zum Abschluss nochmals an die Vertreter von PPG. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an den Vorbereitungen in der Technik, der Organisation des Rahmenprogramms und der Betreuung während der drei Tage mitwirkten, haben zum guten Gelingen des Wettbewerbs beigetragen und Anteil an den gezeigten Leistungen.

Der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz und die Bundesfachgruppe Fahrzeuglackierer, BFL wurden bei der Durchführung des BLW-Fahrzeuglackierer 2016 unterstützt von: PPG, Mirka, Sata und 3M.

 

8. November 2016