Deutschlands bester Fahrzeuglackierer 2018 ist weiblich und kommt aus Sachsen.

Der Bundesleistungswettbewerb der Fahrzeuglackierer, für den sich in diesem Jahr 5 Teilnehmerinnen und 8 Teilnehmer qualifiziert hatten, fand vom 19. bis 21. November 2018 im Automotive Training Center von Akzo Nobel in Stuttgart statt.

Zu dem Motto „Lack und Kreativität in einer digitalen Welt“ mussten die Teilnehmer drei Aufgabenstellungen in einem vorgegebenen Zeitrahmen bewältigen. Das Lackieren und Beschriften einer Fahrzeugtür und einer Werbetafel, sowie die Designlackierung eines Fahrzeugmodels verlangen höchstes handwerkliches Können und Präzision in der Ausführung, gilt es doch ein selbsterstelltes Designkonzept auf die jeweiligen Untergründe zu applizieren.

Die hohe Qualität und Leistungsdichte der erstellten Arbeiten forderten daher auch in besonderer Weise die Fachjury – besetzt mit den erfahrenen Fahrzeugackierermeistern Arno Knöpfle, Rainer Lennartz und Torsten Lucassen, die es nicht einfach hatten, eine Entscheidung zu treffen. Schließlich konnte Maxi Vogel vor Tamara Groth und Denis Klink mit ihren Arbeiten überzeugen und wurde zur Bundessiegerin der Fahrzeuglackierer 2018 gekürt. Die 4. Plätze belegen Tobias Kany (Saarland), Mike Conceicao (Nordrhein-Westfalen), Melanie Kraußer (Thüringen), Vanessa Stübe (Sachsen-Anhalt), Madeleine Ziedrich (Niedersachsen), Maximilian Beutel (Bremen), Christian Stiel (Hessen), Florian Schubert (Brandenburg), Luis Haid (Baden-Württemberg) und Andreas Uhlig (Mecklenburg-Vorpommern).

Im Rahmen einer Feierstunde, zu der auch zahlreiche Familienangehörige und Betriebsinhaber der Ausbildungsbetriebe angereist waren, gratulierten Paul Kehle, Vorsitzender der BFL, Benjamin Burkard, VR Premium Manager DACH und Thomas Rodens, Obermeister der Innung Stuttgart, zu den hervorragenden Leistungen.

Paul Kehle dankte im Namen der Verbandsorganisation Benjamin Burkard und seinem Team von Akzo Nobel / Sikkens für die hervorragende Vorbereitung der Wettkampfstätte. Ein weiterer Dank gilt auch den Sponsoren und Unterstützern des Wettbewerbs cws-boco, Mirka, SATA, dem Lackiererblatt (Konradin-Verlag) und dem Haus 3M.


2. November 2018